Sie sind hier: EhrenamtFrauen im Ehrenamt

Zum ehrenamtlichen Engagement von Frauen

Der Weltfrauentag am 08. März gibt Anlass, sich mit dem ehrenamtlichen Engagement von Frauen zu beschäftigen und dies zu würdigen.
Im dritten Freiwilligensurvey, der 2010 veröffentlicht wurde, zeigt sich, dass immer noch deutlich mehr Männer freiwillig engagiert sind als Frauen. Vereins- oder verbandsbasierte Gemeinwesen, Sportvereine, die Freiwillige Feuerwehr, das berufsbezogene oder politische Engagement sind stark von Männern dominierte und geprägte Bereiche.

Gerade jungen Frauen im Alter zwischen 20 und 34 Jahren fällt es zunächst schwer, den Wunsch nach beruflichem Erfolg mit den Bedürfnissen einer gerade gegründeten Familie zu vereinbaren. Je älter die Kinder werden, umso größer wird das Interesse der Frauen, sich aktiv einzubringen, sei es im Kindergarten oder in der Schule oder in der kirchlichen Gemeinschaft.  Sind die Kinder aus dem Haus, orientieren sich Frauen nach dem vorwiegend auf die Familie bezogenen weiblichen Engagement neu. Meist finden sie Aufgaben im sozialen, unterstützenden Bereich, verzichten dabei aber häufig auf Möglichkeiten ausreichender Mitbestimmung, sind seltener in herausgehobenen Positionen, wie Vereinsvorständen zu finden. Die grundsätzliche Bereitschaft von Frauen, sich ehrenamtlich zu engagieren ist sehr hoch, die Quote derer, die sich vorstellen können eine freiwillige Tätigkeit auszuüben, stieg seit 1999 von 28 % auf 39 % in 2009.

Frauen im ehrenamtlichen Engagement verdienen wegen der ohnehin schon bestehenden doppelten Belastung durch Beruf und Familie ein hohes Maß an Anerkennung und öfters auch mal einfach nur ein „Dankeschön“.


Sabine Falkensteiner
Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Dessau-Roßlau
 

 Copyright © Stadtverwaltung Dessau-Roßlau · Zerbster Straße 4 · 06844 Dessau-Roßlau
Kontakt zum Redakteur Zum Inhalt Seite drucken Seite empfehlen Zum Seitenanfang