Sie sind hier: Dessau-RoßlauStartseiteTippsKirchentag auf dem Weg

“Kirchentag auf dem Weg” - Patinnen und Paten für Anhalt-Mahl im Jahr 2017 gesucht

Gäste, Bürgerinnen und Bürger der Stadt Dessau-Roßlau können zum "Kirchentag auf dem Weg" im Mai 2017 an einer 500 Meter langen Tafel Platz nehmen. Das "Anhalt-Mahl" am Abend des 25. Mai lädt mitten in der Dessauer Innenstadt zu Essen, Gespräch, Geselligkeit und Kultur ein. Es wird mit Hunderten von Tischen und Bänken in der Zerbster Straße aufgebaut, zwischen der katholischen Kirche St. Peter und Paul und der evangelischen
Marienkirche. Weiterhin werden für dieses Anhalt-Mahl auch Menschen gesucht, die eine Patenschaft für einen oder mehrere Tische übernehmen und Gäste empfangen können.

Der "Kirchentag auf dem Weg" in Dessau-Roßlau wird vom 25. bis 28. Mai 2017 gemeinsam von der Evangelischen Landeskirche Anhalts, der Stadt Dessau-Roßlau und dem Verein "Reformationsjubiläum 2017" veranstaltet. Weitere "Kirchentage auf dem Weg" finden in mehreren Städten in Mitteldeutschland statt.

Andreas Janßen, Reformationsbeauftragter der Evangelischen Landeskirche Anhalts, sagt zum Anhalt-Mahl: "Wir wollen mit dem gesamten ,Kirchentag auf dem Weg' und besonders an diesem ersten Abend zeigen, wie gastfreundlich unsere Stadt sein kann. Deshalb suchen wir für jeden Tisch an diesem Abend Patinnen und Paten, die Gäste aus Nah und Fern bewirten möchten." Sabine Falkensteiner, Gleichstellungsbeauftragte und Vertreterin der Stadt Dessau-Roßlau im Programmausschuss, erläutert, was an diesem Abend so auf den Tisch kommen kann:
Brotaufstriche, Brot, Kuchen, Obst und Gemüse und natürlich Getränke. Der Fantasie seien dabei fast keine Grenzen gesetzt. Um auch hygienerechtlich auf der sicheren Seite zu sein, würden die Gastgeberinnen und Gastgeber am Beginn des Jahres zu einer kurzen Informationsveranstaltung eingeladen.

Als Unterstützerin des Anhalt-Mahls und des "Kirchentages auf dem Weg" sagt Claudia Schwalenberg, Leiterin des Dessauer nh-Hotels: "Dessau-Roßlau und die Region Anhalt haben so viel zu bieten, das bestätigen unsere Gäste immer wieder. Mit dem Anhalt-Mahl wollen wir das in ganz besonderer Weise zeigen." Die Dessauer Kreisoberpfarrerin Annegret Friedrich-Berenbruch lädt Menschen jeden Alters zudem dazu ein, das Anhalt-Mahl durch einen kulturellen Beitrag zu bereichern. "Ob Musik, Kleinkunst, Theater oder Performance - Ihr Beitrag wird das Essen und Trinken um den künstlerischen Genuss erweitern."

Wer Pate oder Patin beim Anhalt-Mahl werden möchte, kann sich bei der Geschäftsstelle zur Vorbereitung des Reformationsjubiläums melden:

Maren Springer-Hoffmann
Poststraße 14
06844 Dessau-Roßlau
Tel. 0340 / 2526-1401 oder - 1402
E-Mail: m.springer-hoffmann@r2017.org
 

 Copyright © Stadtverwaltung Dessau-Roßlau · Zerbster Straße 4 · 06844 Dessau-Roßlau
Kontakt zum Redakteur Zum Inhalt Seite drucken Seite empfehlen Zum Seitenanfang