Sie sind hier: Bauen und WohnenStädtebauförderungTag der Städtebauförderung

Tag der Städtebauförderung am 13.05.2017

Foto: Hertel, Stadtarchiv2015 fand erstmals der bundesweite "Tag der Städtebauförderung" statt, um der Öffentlichkeit Informationen zu Aufgaben, Umsetzung und Ergebnissen der Städtebauförderung näher zu bringen. Der Tag ist ein Gemeinschaftsprojekt von Bund, Ländern, Deutschem Städtetag und Deutschem Städte- und Gemeindebund.

 

Am 13. Mai 2017 werden durch die Beigeordnete für Stadtentwicklung und Umwelt Christiane Schlonski und den Beigeordneten für Gesundheit, Soziales und Bildung Jens Krause im Rahmen einer Radtour sowohl Baustellen als auch fertig gestellte Projekte verschiedener Städtebauförderprogramme vorgestellt.

 

Begleitet werden wir diesmal durch den Spaziergangsforscher Bertram Weisshaar. Er wird uns durch die eigentlich bekannte Stadt führen, dabei aber die Aufmerksamkeit auf solche Dinge und Verhältnisse richten, die zwar sichtbar sind, im Alltag aber meist nicht mehr wahrgenommen werden.

Radtour

Die Radtour startet 10.00 Uhr im Quartier Flössergasse.

Treffpunkt: Parkplatz

Quartier Flössergasse
„Stadtumbau Ost“ und „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ haben das Quartier verändert. Von zentraler Bedeutung sind hier die Verbesserung der Wegebeziehungen und das Aufbrechen von Blockaden zur Schaffung von neuen Wegeverbindungen zur Anbindung des Wohngebietes Flössergasse und des Stadtteils Dessau-Nord an die Innenstadt. Auch Wohnungsunternehmen haben aktuell mit Sanierungsarbeiten begonnen. 

Begegnungsstätte Hobuschgasse
Die Gewerbeunterlagerung Hobuschgasse 3, schräg gegenüber der Fläche für das geplante Bauhausmuseum, soll mit Unterstützung des Programms „Soziale Stadt“ durch die DWG reaktiviert und wiederbelebt werden und zur Begegnungsstätte für Jung und Alt, einem Ort der Begegnung, der Geselligkeit, des Gedankenaustausches ausgebaut werden. Ziel ist die Belebung des Einganges zur Ratsgasse von der Kavalierstraße aus, die das Tor in das Zentrum darstellt.

Wohnblock Poststraße
Der Wohnblock wurde durch die DWG saniert, Balkone angebaut, Aufzüge eingebaut und die dazugehörigen Außenanlagen aufgewertet. Ein stadtbildprägendes Gebäude wurde instandgesetzt, der öffentliche Raum aufgewertet. Es entstanden energetisch optimierte, moderne Wohnräume, welche die jüngere Generation ansprechen, durch barrierefreie Lösungen aber auch die Anforderungen an seniorengerechtes Wohnen erfüllen.

Alte Bäckerei Johannisstraße
Das Gebäudeensemble der Alten Bäckerei konnte durch den Schwabehaus e.V. von 2009 bis 2012 mit Hilfe von Stadtumbaumitteln bereits zu großen Teilen behutsam denkmalgerecht erneuert werden.
Nun erfolgt der Ausbau des Dachateliers und die Gestaltung des Hofgartens.

Antoinettenstraße – Gestaltung Achse Bahnhof – Stadtpark
Die Gestaltung der Antoinettenstraße im Rahmen des Förderprogramms „Soziale Stadt“ ergänzt die Umsetzung der Achse vom Bahnhof zum Stadtpark und ist inzwischen abgeschlossen. Das Entlangfahren gewährt einen Einblick in die umgesetzte Maßnahme.

Räucherturm/Andeshalle, JUSTiQ
  "JUGEND STÄRKEN im Quartier – JUSTiQ" ist ein gemeinsames Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), das benachteiligte Kinder, Jugendliche und junge Menschen im Alter von 12 bis 27 Jahre unterstützt.
Es werden die Erfolge der Mikroprojekte 2016 gezeigt und die geplanten Maßnahmen für 2017 werden durch die Projektträger vorgestellt.

Neubau Schwimmhalle
Auf dem Gelände der ehem. Molkerei im Landschaftszug erfolgt gefördert aus dem Programm „Sachsen-Anhalt Sportstättenbau“ der Ersatzneubau der maroden Südschwimmhalle.

Quartier am Leipziger Tor
Die Radtour endet im Bereich der Neuendorfstr./Viethstr. - folgen Sie uns hier in die Landschaft und erkunden Sie die Pflanzen im Landschaftszug.

Detektive erforschen die Wiese

Mitmach- und Bastelaktion für Groß und Klein im Rahmen von  „Städte wagen Wildnis - Vielfalt erleben“ – unterwegs mit Becherlupe und Basteldraht im Landschaftszug

Picknick auf dem Hügel in der Neuendorfstraße

Kinder oder Enkelkinder "schnappen", Picknickkorb packen und los geht's.

Treffpunkt: 13.00 Uhr auf der Wiese vor der Pestalozzischule (Neuendorfstraße).

 

Unterstützt werden wir vom  Museumspädagogischen Dienst.

 

weitere geöffnete Objekte

Schloss Georgium
Das Georgium ist ein „Nationales Projekt des Städtebaus“. Geöffnet wird das Foyer von 13.00-16.00 Uhr.
Pläne zu derzeit laufenden und weiter geplanten Sicherungs-, Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten hängen aus.

Alte Bäckerei, Johannisstraße
10.00-14.00 Uhr, Führungen stündlich durch den Schwabehaus e. V.

 

VorOrt-Haus, Wolfgangstraße
geöffnet von 14.00-17.00 Uhr
Führungen durch das Haus
um 14.00 Uhr und 16.00 Uhr durch den VorOrt e. V.
15.00 Uhr Lesung: „Dessau und Wörlitz –
die 99 besonderen Seiten der Region“ mit Carsten Joroch
Angebot an Kaffee und Kuchen

 



Danke an unsere Kooperationspartner:

     

und an den Museumspädagogischen Dienst

Faltblatt

Flyer [2,5 MB]

 Einladung Detektive [4 MB]

Rückblick
Informationen
Links
Kontakt

Amt für Stadtentwicklung, Denkmalpflege und Geodienste 
Gustav-Bergt-Straße 3
06862 Dessau-Roßlau
Fon: 0340 / 2 04 20 61
E-Mail:  stadtplanung@dessau-rosslau.de 

 Copyright © Stadtverwaltung Dessau-Roßlau · Zerbster Straße 4 · 06844 Dessau-Roßlau
Kontakt zum Redakteur Zum Inhalt Seite drucken Seite empfehlen Zum Seitenanfang