Landesgartenschau 2022

Bewerbung der Stadt Dessau-Roßlau für die Ausrichtung

1. Streifzug über die Landesgartenschauflächen

Treffpunkt im Stadtpark, Foto: Stadtarchiv, Sven HertelDie Stadt Dessau-Roßlau und das Büro Ulrich Krüger Landschaftsarchitekten aus Dresden haben am 16. April 2016 zu einem 1. Streifzug über die Landesgartenschauflächen vom Stadtpark bis zum Muldufer eingeladen.
Gemeinsam mit ca. 20 Besuchern wurden folgende Orte der geplanten Landesgartenschau besucht und erste Gedanken zur Umgestaltung ausgetauscht:

  • Stadtpark
  • Achse vom Stadtpark zum Schlossplatz (Lily-Herking-Platz, Platz vor dem Sport- und Kurshaus Kurt Elster, Wallstraße, Marktstraße)
  • Schlossplatz
  • Lustgarten
  • Mühleninsel
  • Neue Promenade und Vorderer Tiergarten

Die Streifzugteilnehmer setzen Nadeln an den Orten, wo sie Defizite sehen (rote Nadel) und die sie am schönsten empfinden (blaue Nadel), Foto: Stadtarchiv, Sven HertelDie Bewerbung für die Landesgartenschau wird sich auf die Flächen Stadtpark, Lustgarten/Mühleninsel, August-Bebel-Platz/Gropius-Arbeitsamt/Historischer Friedhof konzentrieren. Wichtig sind auch die Verbindungsstücke zwischen diesen Orten. Die Streifzugteilnehmer haben die Flächenauswahl bekräftigt.
Befragt, wo sie den größten Mangel sehen, kristallisierten sich das Muldufer mit der Mühleninsel und der Schwerpunkt August-Bebel-Platz/Gropius Arbeitsamt/Historischer Friedhof heraus. Als schöne Orte wurden der Vordere Tiergarten und der Stadtpark bewertet.

Während des Streifzuges vom Stadtpark zum Muldufer und an den Haltepunkten gab es wertvolle Anregungen und Hinweise, die in die nächsten Planungsüberlegungen einbezogen werden:

  • Herstellung rollstuhlgerechter Wegeoberflächen
  • Betrachtung aller Veranstaltungsplätze im gesamtstädtischen Kontext
  • Aufgreifen der Ideen des Projektes "Entente Florale. Gemeinsam aufblühen", um den städtischen Raum mit Grün und Blumen lebendig zu gestalten
  • Errichtung einer Fahrradabstellanlage am Bahnhof
  • Aufwertung der Gaststätte Teehäuschen und Einbindung in die Schau
  • Sanierung des Gebäudes des ehemaligen Kaufhauses Zeeck
  • Aufwertung des Postgebäudes
  • Schaffung alternativer Radwege
  • Platzierung der Blumenschauhalle am Großen Markt
  • Beachtung des Hochwasserschutzes bei einer Mulduferbebauung
  • Aufnehmen von Lustgartenzitaten bei der Neugestaltung
  • Absenken der Ludwigshafener Straße oder Errichtung einer großen Brücke darüber oder Bau eines Autotunnels
  • Sperrung der Ludwigshafener Straße für den Ausstellungszeitraum

Diskussion am Dessauer Muldufer, Foto: Stadtarchiv, Sven Hertel

Informationen
Ergebnisse

Karte mit defizitären (rote Nadel) und schönen (blaue Nadel) Orten, Foto: Stadtplanungsamt

gesammelte Anregungen der Streifzugteilnehmer, Foto: Stadtplanungsamt

Kontakt

Amt für Stadtentwicklung, Denkmalpflege und Geodienste 
Gustav-Bergt-Straße 3
06862 Dessau-Roßlau
Fon: 0340 / 2 04 20 61
E-Mail:  stadtplanung@dessau-rosslau.de 

 Copyright © Stadtverwaltung Dessau-Roßlau · Zerbster Straße 4 · 06844 Dessau-Roßlau
Kontakt zum Redakteur Zum Inhalt Seite drucken Seite empfehlen Zum Seitenanfang