Sie sind hier: Bauen und WohnenBauenErsatzneubau Schwimmhalle

Ersatzneubau Schwimmhalle

ZIELE

Im Zuge der Weiterentwicklung von Kultur, Freizeit und Sport in Dessau-Roßlau machte sich ein Ersatzneubau für die marode Südschwimmhalle erforderlich. Mit der geplanten Umsetzung dieses Investitionsvorhaben sollen gute Bedingungen für Schwimmunterricht, Sportschwimmen, Wasserball sowie für das Bürgerschwimmen geschaffen werden. 

PROJEKT

Als Standort wurde das Grundstück der ehemaligen Molkerei in der Ludwighafener Straße, gegenüber des Paul-Greifzu-Stadions ausgewählt, das im Zuge des Stadtumbaus beräumt und aufgewertet worden ist. Die verkehrliche Erschließung erfolgt über die Straßenbahnhaltestelle „Am Alten Wasserturm“ sowie über neue Bushaltestellen in der Ludwigshafener Straße. Für Pkws wird es einen Parkplatz mit Zufahrt über die Turmstraße geben. Radfahrer werden ausreichend Fahrradstellplätze vorfinden.

Für die mehrfache sowie unterschiedliche Nutzung der Schwimmhalle sind ein wettkampfgerechtes
25 m-Schwimmbecken mit 6 Bahnen, ein Lehrschwimmbecken und ein Kleinkindbereich, vorgesehen.
Die Eröffnung der neuen Schwimmhalle ist für den Sommer 2018 geplant. Bis dahin wird die Südschwimmhalle nutzbar bleiben.

Bewilligungsbescheid

Der Bewilligungsbescheid zum Bauvorhaben wurde vom Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt, Referat Hoheitsangelegenheiten, Gefahrenabwehr, Sport, mit Datum vom 23.11.2016 mit einer Zuwendung bis max. 5,0 Mio. Euro erteilt. 

Aktueller Stand

 24.03.2017

Was läuft zurzeit

  • Die Baustelle wurde eingerichtet (Zufahrten, Baustraßen, Medien).
  • Die Ver- und Entsorgungsmedien für die Schwimmhalle liegen auf dem Baufeld vollständig an. Demnächst erfolgen die Hauseinführungen entsprechend Baufortschritt nach der Verfüllung der Außenwände.
  • Die Bohrpfahlgründungen und Pfähle zur Auftriebssicherung wurden hergestellt.
  • Die Grundwasserabsenkung wurde in 07/2016 in Betrieb genommen. Die Einleitung erfolgte über das Abus-Sportgelände in die Mulde. Die Abschaltung erfolgte am 23.02.2017 incl. des Rückbaus auf dem Baufeld. Der Rückbau der Rohrbrücke und der Leitungen auf dem Sportplatzgelände bis zur Mulde erfolgt nach Abstimmung / Freigabe durch die Polizei. 
  • Die Baugrube wurde ausgehoben, überschüssiges Material (teilweise belastet) wurde abgefahren, Restmassen zur Wiederverfüllung und Geländemodellierung wurden zwischengelagert. Die Verwendung für den Wiedereinbau der zwischengelagerten Massen hat mit der Hinterfüllung der Außenwände Keller begonnen.
  • Die Grundleitungen unter der Kellerbodenplatte wurden verlegt, die Bodenplatte bewehrt, betoniert und flügelgeglättet. Die Kellerwände wurden betoniert und fertiggestellt. Der Spülwasserbehälter (vollflächig unter dem Lehrschwimmbecken) wurde hergestellt. 
  • Mit den  Dämm- und Verfüllarbeiten der Außenkellerwände wurde begonnen. Ebenso mit den Schal- und Bewehrungsarbeiten im Bereich Schwimmerbecken, Lehrschwimmbecken und Kinderplanschbecken.
  • Für den höher liegenden Umkleidebereich wurden die Gründungsbalken hergestellt und mit der Verlegung der Grundleitungen im Duschbereich begonnen. 
  • Die Schal- und Bewehrungsarbeiten an der Kellerdecke im Bereich des Beckenumganges und der Technikräume wurden begonnen.
  • Es erfolgen die Arbeiten zur Herstellung des Erdgeschosses (Wände und Decke). 
  • Weiterhin laufen die vorbereitenden Werkplanungen für die Stahlkonstruktions-, Dach- und Fassadenarbeiten sowie für die Edelstahlbecken. 
  • Bis voraussichtlich Juli 2017 werden alle erforderlichen Ausschreibungsverfahren für das Bauvorhaben abgeschlossen sein.
     

Was kommt als nächstes

  • Montage der Stahl-Dachbinder sowohl über dem Nichtschwimmerbecken als auch über dem Schwimmerbecken
  • Beginn der Dachdeckerleistungen 
  • Beginn Einbau der Edelstahlbecken
  • Beginn der Fassadenarbeiten
  • Beginn des Innenausbaus
  • Beginn der Tiefbauarbeiten für die Freianlagen
     

Planung 

Erläuterungsbericht  [542 KB] 

Planauszüge  [2 MB]    

Farb- und Materialkonzept   [10 MB]   

 

Presse

Mitteldeutsche Zeitung:  Größte Baustelle in Dessau

Mitteldeutsche Zeitung:  Erster Spatenstich

Mitteldeutsche Zeitung:  Neue Schwimmhalle

Mitteldeutsche Zeitung:  Übergabe Bewilligungsbescheid

 

BÜRGERDIALOG

Bürgerinnen und Bürger, die Fragen zum Baugeschehen haben, wenden sich bitte an das Zentrale Gebäudemanagement (ZGM) unter der Telefonnummer 0340 204-2065 oder schreiben Sie eine E-Mail an   zgm@dessau-rosslau.de

  Stadt Dessau-Roßlau
  Zentrales Gebäudemanagement
  Zerbster Straße 4
  06844 Dessau-Roßlau
 


 

 

 

 

 

 

Kontakt

Zentrales Gebäudemanagement
Gustav-Bergt-Straße 1
06862 Dessau-Roßlau
Fon: 03 40 2 04-20 65
E-Mail:  zgm@dessau-rosslau.de

 Copyright © Stadtverwaltung Dessau-Roßlau · Zerbster Straße 4 · 06844 Dessau-Roßlau
Kontakt zum Redakteur Zum Inhalt Seite drucken Seite empfehlen Zum Seitenanfang