Sie sind hier: ArchivDemonstration gegen braunen Aufmarsch

Protestaufruf

Demonstration gegen braunen Aufmarsch

Das Anhaltische Theater ist ebenso dabei, wie demokratische Parteien, Bildungsträger und Vereine. Das Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE sowieso. Sie alle eint am 13. März 2010 eine Motivation: Gesicht Weltoffenheitzeigen gegen Rechts.

Neonazis aus Dessau-Roßlau und der Region wollen zum wiederholten Male durch die Stadt marschieren, um die Verbrechen des Nationalsozialismus zu leugnen und damit die NS-Opfer zu verhöhnen. Dieser Geschichtsverfälschung setzt der breit getragene Protest, anknüpfend an die weltläufige Tradition des Bauhauses, Kurt Weills und Hugo Junkers’, ein deutliches Signal entgegen: In Dessau-Roßlau ist kein Platz für rechtsextreme Gruppen und Gewalttäter.

So vielfältig der Kreis der Organisatoren ist, so farbenfroh ist auch das geplante Programm. In der Zerbster Straße erwartet den Mitprotestler ab 13.00 Uhr ein bunter Mix aus Meinung, Information, Musik und Kultur. Die Dessau-Roßlauer Dark Rocker von Down Below werden zur Kundgebung auftreten, Oberbürgermeister Klemens Koschig, Stadtratsvorsitzender Dr. Stefan Exner und Kirchenpräsident Joachim Liebig beziehen Position und hiesige Vereine und Verbände stellen ihre Projekte für Demokratie und Toleranz vor. Außerdem sorgt das Theater mit der Aktion "Die Stadt als Bühne" für künstlerische Hingucker. Beim symbolischen "Kehraus" ist zudem eine gehörige Portion Mitmachen gefragt.

Alle Bürger und Bürgerinnen sind deshalb aufgerufen, sich aktiv und friedlich zu beteiligen. Wer kommt - und wir hoffen es werden viele - sollte Kreativität und vor allem gute Laune nicht vergessen, denn: Demokratie kann auch Spaß machen!

Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE

Mehr Infos zum Protest-Programm unter: Sie verlassen die Seite www.dessau-rosslau.de und öffnen eine externe Seite. www.projektgegenpart.org

Aufruf      

Bühnenprogramm 

 Copyright © Stadtverwaltung Dessau-Roßlau · Zerbster Straße 4 · 06844 Dessau-Roßlau
Kontakt zum Redakteur Zum Inhalt Seite drucken Seite empfehlen Zum Seitenanfang