Sie sind hier: ArchivBorneo
Bitte wählen Sie:
Borneo
    Startseite

    Sonderausstellung im Naturkundemuseum

    Borneo - Das Paradies der roten Riesen

    Orang-Utan

    Borneo ist ein außergewöhnliches Naturparadies von überwältigender Artenvielfalt. Neben 221 Säugetierarten sind 622 verschiedene Vögel und über 400 Amphibien- und Reptilienarten auf der drittgrößten Insel der Erde beheimatet. Viele davon sind endemisch, also sonst nirgendwo auf der Welt zu finden.

    Die beiden im Naturschutz engagierten Dessauer Naturfotografen Heike Setzermann und Dirk Vorwerk bereisten im vergangenen Jahr fast zwei Monate die malaysischen Bundesstaaten Sarawak und Sabah im Norden Borneo. Ausgedehnte Wanderungen durch verschiedene Nationalparks und Großschutzgebiete, Bootsfahrten auf Borneos zweitlängstem Fluss, dem Kinabatangan, ein Aufenthalt in einer Forschungsstation im Urwald, 70 Kilometer entfernt von jeglicher Zivilisation, sowie zahlreiche Tauchgänge im Pazifik führten die beiden durch die beeindruckende, zum Teil unberührte Naturlandschaft der Insel und ließen faszinierende Aufnahmen der tropischen Tier- und Pflanzenwelt entstehen.

    Die Ausstellung nimmt den Besucher mit auf eine Reise durch ausgewählte Lebensräume Borneos und stellt deren charakteristische Bewohner vor – Pflanzen und Tiere, von denen sich viele mit außergewöhnlichen Strategien an ihre Umgebung angepasst haben, um auch unter schwierigen Bedingungen überleben zu können. Üppig grüne tropische Regenwälder, weitläufige Küsten mit ausgedehnten Mangrovengebieten, verzweigte, fruchtbare Flusslandschaften und farbenprächtige Korallenriffe stehen für die einzigartige Vielfalt am Äquator. Hier leben nicht nur imposante Vertreter wie die beeindruckenden Orang-Utans, die imposanten Nasenaffen, die dickhäutigen Zwergelefanten oder die scheuen Nebelparder, die im Dickicht des Dschungels kaum ein Mensch zu Gesicht bekommt. Zahllose Insekten bevölkern die Landschaft, im Gezeitenbereich wimmelt es nur so von Krabben und Krebsen und an einsamen Stränden vorgelagerter Inseln finden Meeresschildkröten geschützte Brutplätze.

    Die Ausstellung informiert darüber hinaus über Wege, dieses tropische Naturparadies zu schützen, denn die natürlichen Lebensräume Borneos sind in großer Gefahr. Immer schneller fortschreitende Entwaldung, die zunehmende Besiedlung der Küsten und Flussufer und eine immer deutlicher werdende Zerstörung der Korallenriffe hinterlassen unübersehbare Spuren im empfindlichen Gleichgewicht dieser bedeutenden Ökosysteme: Viele Pflanzen und Tiere Borneos sind heute unmittelbar vom Aussterben bedroht.

    In der Ausstellung sind zahlreiche Exponate des Museums für Naturkunde und Vorgeschichte und viele Leihgaben anderer Museen, wie den Naturwissenschaftlichen Sammlungen der Stiftung Stadtmuseum Berlin, Naturkundemuseum Leipzig und den Zoologischen Sammlungen der Martin Luther-Universität Halle-Wittenberg Museen, zu sehen. Sie ergänzen mit einer Reihe multimedialer Komponenten die Vielzahl brillanter, großformatiger Fotografien und eröffnen dem Besucher neue, spannende Sichtweisen auf die einzigartige tropische Natur Borneos.

    Zur Ausstellung werden Museumspädagogische Aktionen angeboten.

    8. November 2011 bis 1. April 2012; Ausstellungseröffnung: 6. November 2011, 15.00 Uhr

    Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag  9.00 – 17.00 Uhr, an Sonn- und Feiertagen 10.00 – 17.00 Uhr.

    Weitere Informationen unter Externer Link www.borneo-dieausstellung.de
     

     Copyright © Stadtverwaltung Dessau-Roßlau · Zerbster Straße 4 · 06844 Dessau-Roßlau
    Kontakt zum Redakteur Zum Inhalt Seite drucken Seite empfehlen Zum Seitenanfang