Sie sind hier: Startseite

„Schatzkammer der Reformation“

Ausstellung im Johannbau zeigt einzigartige Werke

In der vom 9. April bis zum 9. Juli 2017 im Museum für Stadtgeschichte Dessau (Johannbau) zu erlebenden Schau werden etwa 60 seltene Drucke, Handschriften und Illustrationen aus dem Mittelalter und der Zeit der Reformation gezeigt. Zu den Höhepunkten zählt neben dem UNESCO-Dokumentenerbe (ein Exemplar der Römerbrief-Vorlesung Martin Luthers samt darin enthaltener studentischer Mitschrift) die Dessauer Cranachbibel mit Miniaturmalereien von Lucas Cranach dem Jüngeren.

Die Aufnahme der Römerbrief-Vorlesung im Herbst 2015 in das Weltdokumentenerbe der UNESCO unterstreicht die herausragende Bedeutung der Büchersammlung des Fürsten und Theologen Georg III. von Anhalt (1507 – 1533) im Bestand der Anhaltischen Landesbücherei Dessau. Diese älteste und bedeutendste anhaltische Büchersammlung enthält Handschriften und Drucke mit prachtvollen Einbänden und Illustrationen von höchstem künstlerischem Wert, die einen einzigartigen Einblick in die Geschichte der Reformation gewähren. Schon deshalb lohnt sich ein Besuch der Ausstellung, die im Rahmen des Lutherjahres ausgerichtet wird.

Weitere Informationen unter  www.schatzkammer-der-reformation.de.


"Kirchentag auf dem Weg"

Gastgeberinnen und Gastgeber gesucht!

Gastfreundschaft zu schenken hat bei Kirchentagen eine lange und schöne Tradition. Für viele Gäste ist es ein fester Bestandteil des Gemeinschaftserlebnisses und schon oft sind daraus bleibende Freundschaften entstanden. Während des “Kirchentages auf dem Weg” in Dessau-Roßlau übernachten die Teilnehmenden in Hotels und Pensionen, andere suchen in Schulen eine Unterkunft - auf Isomatten, Feldbetten oder Luftmatratzen. Für Besucherinnen und Besucher, denen diese Art der Unterbringung nicht möglich ist - seien es ältere Menschen, Familien mit kleinen Kindern, Menschen mit Behinderung oder auch internationale Gäste - werden jetzt mehrere hundert private Unterkünfte gesucht.
Mit der Unterstützung von Oberbürgermeister Peter Kuras und Kirchenpräsident Joachim Liebig als Schirmherren sowie kleinen medienwirksamen Aktionen und einem Augenzwinkern wird ab sofort unter dem Motto "Das Beste tun: Ein Platz zum Ruh'n" an die Gastfreundschaft der Menschen in Dessau-Roßlau appelliert.

 weiter

Patinnen und Paten für Anhalt-Mahl im Jahr 2017 gesucht!

Gäste, Bürgerinnen und Bürger der Stadt Dessau-Roßlau können zum "Kirchentag auf dem Weg" im Mai 2017 an einer 500 Meter langen Tafel Platz nehmen. Das "Anhalt-Mahl" am Abend des 25. Mai lädt mitten in der Dessauer Innenstadt zu Essen, Gespräch, Geselligkeit und Kultur ein. Es wird mit Hunderten von Tischen und Bänken in der Zerbster Straße aufgebaut, zwischen der katholischen Kirche St. Peter und Paul und der evangelischen Marienkirche. Weiterhin werden für dieses Anhalt-Mahl auch Menschen gesucht, die eine Patenschaft für einen oder mehrere Tische übernehmen und Gäste empfangen können.

 weiter

Programm

Sechs Kirchentage auf dem Weg in acht mitteldeutschen Städten laden ab dem 25. Mai mit einem bunten Programmangebot ein, das Himmelfahrtswochenende gemeinsam zu erleben, aktuelle Fragen zu diskutieren, Gottesdienst zu feiern und sich gemeinsam auf den Weg zum Festwochenende mit Gottesdienst zum Reformationsjubiläum nach Lutherstadt Wittenberg zu machen.

 das Programm


Tagesfahrten in die Region Anhalt beim Kirchentag auf dem Weg in Dessau-Roßlau

Die Bauhausstadt Dessau liegt in der über 800-jährigen Region Anhalt, einer der ältesten und bedeutendsten Kulturlandschaften Deutschlands. Beim Kirchentag auf dem Weg in Dessau-Roßlau haben Gäste vom 25. bis 27. Mai die Möglichkeit an Tagesfahrten vom Dessauer Hauptbahnhof in die Städte der Region Anhalt teilzunehmen.

 weiter


Fertigstellung Muldbrücke

Rondell entsteht bis Ende Juni

Trotz Kälte und Nässe, die in letzter Zeit nur bedingt Arbeiten zuließen, wird am neuen Termin für die Fertigstellung der Muldebrücke festgehalten. Ende Juni soll das neue Brückenbauwerk für den Verkehr freigegeben werden, die Arbeiten zur Herrichtung des Umfeldes werden dann freilich noch etwas mehr Zeit benötigen.

Zurzeit wird noch die künftige Fahrbahn gegen Nässe abgedichtet, anschließend sind die Gehwege dran. Auf den neuen Asphalt, der nach den Abdichtungsarbeiten aufgebracht wird, folgen die Sicherheitseinrichtungen für die Brücke, wie z. B. Geländer und Beleuchtung. Zusammen sind dies genügend Arbeitsschritte, um das Baugeschehen bis zum Sommeranfang gut am Laufen zu halten. Parallel zur Brücke entsteht dort (siehe Bild), wo früher die Gastronomie „Zollhaus“ einlud, ein sogenanntes Rondell („Kreisverkehr“ mit Rechts-vor-links-Regel), wo künftig der Verkehr entlang rollen wird.


Hinweis

Dieses Informationsangebot wird laufend aktualisiert und erweitert. Ihre Hinweise und Anregungen richten Sie bitte an die  Pressestelle der Stadt Dessau-Roßlau.

 

Termine und Bekanntmachungen
News
Zerbster Straße
Regionaler Bauernmarkt

Schnelles Internet
Stadtwerketochter DATEL beginnt im Spätsommer mit der Umsetzung

Neuerungen in der Pflegeversicherung
Pflege-Info-Tour in Dessau-Roßlau

Ersatzneubau Muldebrücke
Anschlussarbeiten zwischen Brückenwerk und B 185

Südkoreanische Delegation
Stadtumbau stand im Fokus des Interesses

Freikarten verschenkt
Circus Afrika gastiert im Vorderen Tiergarten

Aufruf
Vereine und Verbände der Seniorenarbeit

Einweihung
Europas modernstes Lokprüfzentrum nun in Dessau-Roßlau

Geflügelpest
Aufhebung der Stallpflicht

Interkulturelle Woche 2017
Aufruf zum Kreativwettbewerb

Traditionelles Sommer-Ferien-Camp
Ferienspaß im Erlebnisbad Roßlau

Aufruf
Fête de la Musique

[alle Meldungen]
Presse
Wunschkennzeichen

Notdienste
Tipps
Dies und das
Unwetterwarnungen
Aktuelle Unwetterwarnungen für Dessau-Roßlau

 

Wetter
 Copyright © Stadtverwaltung Dessau-Roßlau · Zerbster Straße 4 · 06844 Dessau-Roßlau
Kontakt zum Redakteur Zum Inhalt Seite drucken Seite empfehlen Zum Seitenanfang